Fink

Fortgeschrittenes - 1. Betrieb eines eigenen Servers für eine binäre Distribution

1.1 Einführung

Dieser Abschnitt beschreibt eine Methode für Arbeitsgruppen mit mehreren Fink Installationen, bei der ein zentraler Build-Server (der Master) benutzt wird, der die binären Pakete an alle Klienten der Gruppe verteilt.

Die Methode erfordert die folgenden Schritte auf dem "Master"-Server und den Klienten-Rechnern:

1.2 Schritte auf dem "Master"-(Build)-Server

  1. Installieren sie Fink unter /sw (Der voreingestellte Basis-Pfad; wenn erforderlich, einen Symlink verwenden).
  2. Pakete wie üblich erstellen. Sie müssen nicht unbedingt installiert werden, erstellen reicht aus.
  3. Führen sie das Kommando fink scanpackages aus, wenn sich ihr Satz an erstellten Paketen geändert hat. Dadurch erstellt Fink die apt-Indizes für alle eingeschalteten Bäume (trees) neu.

    Alternativ können sie auch das Kommando fink cleanup ausführen. Dieses entfernt alle obsoleten Quell- und Binär-Pakete. Am Ende des Entfernens wird auch das Kommando scanpackages ausgeführt.

  4. Starten sie einen Webserver: z.B. schalten sie "Personal Web Sharing" in der Kategorie "Freigaben" in den Systemeinstellungen ein. Richten sie dann httpd ein, dass es ihr Verzeichnis /sw/fink zur Verfügung stellt, in dem sie folgende Zeilen in der Datei /etc/httpd/httpd.conf hinzufügen:
    Alias /fink /sw/fink
    <Directory /sw/fink>
      Options Indexes FollowSymLinks
    </Directory>
              
  5. Führen sie dann das Kommando sudo /usr/sbin/apachectl graceful aus, um den Webserver (neu) zu starten.

Bitte denken sie daran, das Kommando fink scanpackages (oder fink cleanup) immer dann erneut auszuführen, wenn sie Pakete auf dem "Master"-Server neu erstellt oder aktualisiert haben, damit sie den Klienten-Rechnern zur Verfügung gestellt werden.

Notizen:

Sie sollten auch einen Nutzer 'fink' erstellen und die folgende Zeile in der Datei /etc/httpd/users/fink.conf hinzufügen.

Sollten sie das Paket apache2 aus Fink benutzen, müssen sie die Pfade entsprechend anpassen.

1.3 Schritte auf den Klienten-Rechnern

  1. Installieren sie Fink unter /sw (voreingestellter Basis-Pfad).
  2. Führen sie das Kommando fink configure aus und schalten sie die Option ein, die Pakete aus einer binären Distribution zu beziehen. ("UseBinaryDist: true" in der Datei /sw/etc/fink.conf.)
  3. Editieren sie die Datei /sw/etc/apt/sources.list und fügen sie die Zeilen dazu, die ihren Fink-Baum repräsentieren. Wenn zum Beipsiel die IP-Adresse ihres Build-Servers 192.168.42.7 lautet, müssen sie folgendes hinzufügen:
    deb http://192.168.42.7/fink stable main crypto
    deb http://192.168.42.7/fink unstable main crypto
    deb http://192.168.42.7/fink local main
              
  4. Führen sie das Kommando fink selfupdate aus. Sie sollten am Ende der Aktualisierung (wenn das "verbose"-Level >= 1 ist) etwas in der Art sehen:
    ...
    Hit http://192.168.42.7 stable/main Packages
    Hit http://192.168.42.7 stable/main Release
    Hit http://192.168.42.7 stable/crypto Packages
    ...
              

Führt man das Kommando fink update-all oder fink install <package> aus, werden alle benötigten Pakete falls vorhanden in binärer Form vom "Master"-Server bezogen.

1.4 Bemerkungen

Diese Dokumentation ist teilweise adaptiert von "Sharing the Fink" von RangerRick. Vielen Dank!