Fink

Fink hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein System zur Verfügung zu stellen, das es einfach macht, Open Source Software auf Darwin und Mac OS X zu verwalten und zu installieren. Hierzu kommen bekannte Debian Tools wie dpkg und apt-get zum Einsatz. Die freiwilligen Mitarbeiter dieses Projektes kümmern sich auch um die Anpassung von Software, damit diese ohne Probleme auf Mac OS X nutzbar wird. Dabei überlassen wir es dem Nutzer, ob er die Software selber kompiliert oder schon fertige Pakete installiert. Mehr zum Thema...

 News

2020-10-02: fink-0.45.2 released-

The Fink Project has released fink-0.45.2. This release provides support for all macOS releases up to and including 10.15.7. Most importantly, it changes the default install path location to /opt/sw for all supported macOS releases. This release also fixes bootstrapping problems when installing on macOS 10.15 with Xcode12. Run fink selfupdate to install the latest version. This release does not need any special preparation apart from those listed below if upgrading to macOS 10.15 from an earlier macOS release.

This release does not yet support macOS 11 (Big Sur).

2020-03-28: fink-0.45.1 released-

The Fink Project has released fink-0.45.1. This release provides support for all macOS releases up to and including 10.15.4, as well as support for users running the zsh shell. Run fink selfupdate to install the latest version. This release does not need any special preparation apart from those listed below if upgrading to macOS 10.15 from an earlier macOS release.

2019-10-27: Further 10.15 (Catalina) and Xcode11 upgrade details-

If upgrading to macOS 10.15 (Catalina) from an earlier macOS release, your existing Fink install will cease to work if installed outside /opt (such as to the previous default /sw) and must be reinstalled from scratch using Fink release 0.45.0 or later.

The old Fink install is archived into /Users/Shared/Relocated Items. It's possible to manually recover downloaded source archives and configuration files from there to use in a new Fink install. However, it's not possible to reuse built .deb packages because they hardcode the original path that contained Fink.

Upgrade and installation hints if existing Fink install is outside /opt:

  • If doing a fresh Fink install on any macOS version, install Fink into /opt/sw.
  • If you haven't yet updated to macOS 10.15, run this command to capture the list of your currently installed packages: for i in `/bin/ls -1 /sw/var/lib/dpkg/info/*.list`; do basename -s .list $i >> ~/my_fink_packages.txt; done.
  • If you have already updated to macOS 10.15 but had Fink installed somewhere outside /opt before your system upgrade, use the above command (with modified path to the "Relocated Items" location as necessary) to capture the packages you previously had installed on your older macOS release. For example: for i in `/bin/ls -1 "/Users/Shared/Relocated Items/sw/var/lib/dpkg/info/"*.list`; do basename -s .list $i >> ~/my_fink_packages.txt; done
  • Once you have captured your list of previous packages, upgraded to macOS 10.15, and installed Fink into /opt, run the following command to batch build and reinstall your previous Fink packages: cat ~/my_fink_packages.txt | xargs fink reinstall. Note that some packages do not exist on macOS 10.15, so you might need to hand edit the file my_fink_packages.txt to remove the missing packages before trying to reinstall.
   

 Aktuelle Paket-Updates

2020-11-25: slang2-2.3.2-1 (S-Lang programming library, version 2)
2020-11-25: arj-3.10.22-4 (Compression utility)
2020-11-25: smpeg-0.4.4-1027 (SDL MPEG Player Library)
2020-11-25: text-delimmatch-pm-1.06a-1 (Perl module finding regexp delimited strings)
2020-11-25: libao4-1.2.0-1 (Audio output library)
2020-11-25: optipng-0.7.7-1 (Optimizer for PNG files)
2020-11-25: the-silver-searcher-2.1.0-1 (Code-searching tool like ack, but faster)
2020-11-25: libogg-1.3.2-1 (Ogg bitstream headers and libs for devs)
2020-11-25: libao2-0.8.8-3 (Audio output library)
2020-11-25: sdl-nox-1.2.15-3 (Cross-platform multimedia library)
2020-11-25: m4ri-20140914-1 (Fast arithmetic with dense F_2-matrices)
2020-11-25: unshield-0.5.1-3 (Extracts InstallShield CAB files)
2020-11-25: reposurgeon-3.37-1 (Tool for editing version-control repositories)
2020-11-25: git-extras-4.1.0-1 (Little git extras)
2020-11-25: msrp-0.9.5-1 (Meta Search and RePlace)
2020-11-25: flint2.4-2.4.5-1 (Library for doing number theory)
2020-11-25: fplll0-4.0.4-2 (LLL-reduction of euclidean lattices)
2020-11-25: sdl2-2.0.10-2 (Cross-platform multimedia library)
2020-11-25: mc-4.8.14-2 (Midnight Commander File Manager)
2020-11-25: cproto-4.7m-1 (Generate C prototypes from source code)
2020-11-25: singular-doc-3.1.6-1 (Documentation for the Singular CAS)
mehr...

Status

Derzeit unterstützt Fink macOS 10.15 (Catalina), macOS 10.14 (Mojave), macOS 10.13 (High Sierra), macOS 10.12 (Sierra), OS X 10.11 (El Capitan), OS X 10.10 (Yosemite), und OS X 10.9 (Mavericks). Es läuft auch weiterhin auf älteren Versionen von OS X, obwohl dafür keine offiziellen Updates mehr bereit gestellt werden. Die Installationsanweisung befindet sich auf der source release page.

Xcode muss vor Fink installiert werden.

Unterstützung von 10.15: 10.13 and 10.14 users must install Xcode version 10.3 or later (via a free download from the AppStore, or must at least install the Command Line Tools for Xcode 10.3 (installable via xcode-select --install, or downloadable from Apple).

If you need X11 you should install Xquartz-2.7.11 or later from Xquartz.org.

Unterstützung von 10.13 and 10.14: 10.13 and 10.14 users must install Xcode version 10.1 or later (via a free download from the AppStore, or must at least install the Command Line Tools for Xcode 10.1 (installable via xcode-select --install, or downloadable from Apple).

If you need X11 you should install Xquartz-2.7.11 or later from Xquartz.org.

Unterstützung von 10.12: Nutzer von 10.12 müssen Xcode, Version 8.0 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 6.0 für Sierra verwendet werden (mittels xcode-select --install installieren, oder von Apple) herunter laden.

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.7 oder später von macosforge.org installiert werden.

Unterstützung von 10.11: Nutzer von 10.11 müssen Xcode, Version 7.0 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 7.0 für El Capitan verwendet werden (mittels xcode-select --install installieren, oder von Apple) herunter laden.

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.7 oder später von macosforge.org installiert werden.

10.10 Support: Nutzer von 10.10 müssen Xcode, Version 6.0 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 6.0 für Yosemite verwendet werden (mittels xcode-select --install installieren, oder von Apple) herunter laden.

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.7 oder später von macosforge.org installiert werden.

Unterstützung von 10.9: Nutzer von 10.9 müssen Xcode, Version 5.0.1 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore; Version 5.0.2 wird empfohlen). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 5.0 für Mavericks verwendet werden (mittels xcode-select --install installieren, oder von Apple) herunter laden.

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.4 oder später von macosforge.org installiert werden.

Unterstützung von 10.8: Nutzer von 10.8 müssen Xcode, Version 4.4 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore; Version 5.0.2 wird empfohlen). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 4.4 für Mountain Lion (von Apple herunter laden oder über die Voreinstellungen von Xcode installieren). Hinweis: War vor dem Update auf 10.7 eine frühere Version als 4.3 von Xcode installiert, muss diese mittels /Developer/Library/uninstall-devtools deinstalliert werden. Die Version des aktuell installierten Xcode erhält man mittels xcodebuild -version .

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.2 oder später von macosforge.org installiert werden.

Unterstützung von 10.7: Nutzer von 10.7 müssen Xcode, Version 4.1 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore; Version 4.6.3 wird empfohlen). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 4.3 oder später (von Apple herunter laden oder über die Voreinstellungen von Xcode installieren (4.3 oder später). Bei Bedarf folgen sie bitte der Anleitung für 10.8 für die Überprüfung der Version von Xcode und wie eine alte Version deinstalliert wird.

Xquartz wird für 10.7 nicht unterstützt. Entfernen sie deshalb auf keinen Fall das offizielle X11 von Apple.

Unterstützung von 10.6: Das beste Ergebnis erhält man unter 10.6 mit einem Upgrade von Xcode auf Version 3.2.6 oder 4.2.1, wenn man für den 4.x Developer-Preview behahlt hat. Für Version 4.0.2 ist bekannt, dass ein Bug im Linker bei einigen Paketen ihre Erstellung verhindert. Folgen sie bitte der Anleitung für 10.8 für die Überprüfung der Version von Xcode und wie eine alte Version deinstalliert wird.

Xquartz wird für 10.6 nicht unterstützt. Entfernen sie deshalb auf keinen Fall das offizielle X11 von Apple.

   

Ressourcen

Wenn Sie Unterstützung suchen, schauen sie auf der Hilfe-Seite nach. Diese Seite gibt Ihnen auch Informationen, wie Sie dem Projekt selber helfen bzw. Rückmeldung geben können.

Wenn Sie die Quelldateien suchen, die zu den binären Dateien des Fink-Projekts gehören, schauen Sie bitte auf dieser Seite nach einer Anleitung.

Das Fink-Projekt wird gehostet von SourceForge. Zusätzlich zum Hosten dieser Webseite und den Downloads stellt SourceForge und GitHub folgenden Dienste für das Projekt bereit:

Bitte beachten Sie, dass die Verwendung einiger dieser Dienste (z.B. Fehler melden oder neue Fink-Pakete einreichen) eine Anmeldung mit Ihrem SourceForge-Konto erfordert. Sollten Sie noch kein Konto haben, können Sie sich dieses kostenlos auf der SourceForge Seite anlegen.

Weitere Dienste, die ausserhalb von SourceForge bereitgestellt werden: