Fink

Fink Download

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Fink zu installieren und zu aktualisieren. Für neue Nutzer empfehlen wir diese Quick-Start-Anleitung. Fortgeschrittene Nutzer schauen sich am besten den Überblick und die Upgrade Matrix an.

Quick Start

Sie möchten Fink zum ersten mal installieren? Diese Quick-Start-Anleitung hilft Ihnen, einen schnellen Einstieg zu finden.

  1. 10.6, 10.7, 10.8 10.9, 10.10, 10.11, und 10.12 Nutzer: Derzeit gibt es keine binäre Installation und sie müssen statt dessen der Anleitung Quellcode-Installation folgen.
    10.5 Nutzer: Laden sie sich das Installations-Disc-Image herunter:
    Fink 0.9.0 Binary Installer (PowerPC) - 13635047 bytes
    Fink 0.9.0 Binary Installer (Intel) - 14431371 bytes
    (10.4 Nutzer - nehmen statt dessen Fink 0.8.1 (PowerPC) oder Fink 0.8.1 (Intel) )
    (10.3 Nutzer - nehmen statt dessen Fink 0.7.2)
    (10.2 Nutzer - nehmen statt dessen Fink 0.6.4)
    (10.1 Nutzer - nehmen statt dessen Fink 0.4.1)

  2. Doppel-Klick auf "Fink-0.9.0-Installer.dmg", um das Image zu mounten, anschließend Doppel-Klick auf das "Fink 0.9.0 Installer.pkg" Paket. Folgen sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  3. Vor Ende der Installation öffnet sich das Terminal und das pathsetup.sh-Script wird automatisch gestartet. Nach erfolgreicher Genehmigung werden ihre Shell-Konfigurations-Dateien angepasst. Am Ende des Script schließt sich das Fenster und sie können loslegen!

  4. Sollte während dessen irgendetwas schief laufen, können sie versuchen, das Skript erneut auszuführen, indem sie entweder das pathsetup Programm auf der Installations-Disc starten oder indem sie im Terminal folgenden Befehl eingeben:

    open /sw/bin/pathsetup.sh 

    (Diese Eingabe sollte im Übrigen von jedem Benutzer ihres Systems durchgeführt werden: Jeder Benutzer muss pathsetup unter seinem Nutzerkonto ausführen.)

    Sollte das Skript pathsetup eine Fehlermeldung ausgeben, schauen sie in die Dokumentation, hier insbesondere Kapitel 2.3 "Konfiguration der Umgebung" des Benutzerhandbuchs.

  5. Öffnen sie ein Terminal Fenster und führen sie Folgendes aus: "fink scanpackages; fink index", oder nutzen sie die enthaltene Fink Commander GUI Anwendung (die in einen Ordner ihres Systems verschoben werden muss und nicht aus dem Disc-Image gestartet werden kann) und führen sie im dortigen Menü die folgenden Befehle aus: Source->scanpackages gefolgt von Source->Tools->index.

  6. Nachdem die beiden Befehle ausgeführt wurden, sollten sie das fink-Paket aktualisieren, falls es seit dem letzten Release erhebliche Änderungen gegeben haben sollte. Anschließend können sie weitere Pakete installieren. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    • Nutzung des mitgelieferten Fink Commander zur Auswahl und zur Installtion der Pakete. Fink Commander bietet eine einfach zu bedienende grafische Benutzeroberfläche (GUI) für Fink. Diese Methode ist für Neulinge und Benutzer, die mit der Kommandozeile weniger gut zu Recht kommen, zu empfehlen. Fink Commander hat Binär- und Source-Menüs. Sie sollten die Binärdateien installieren, wenn sie die Developer Tools nicht installiert haben oder Pakete nicht selber erstellen wollen.

      • Folgende Schritte müssen durchgeführt werden, um per Fink Commander fink die Binärdateien zu installieren:

        1. Binär->Update descriptions
        2. Wählen sie das fink-Paket aus.
        3. Binär->Install
      • So sollte ein fink-Update durchgeführt werden:

        1. Source->Selfupdate
        2. Werkzeuge->Eingabe an Fink senden...
        3. Sorgen sie dafür, dass "Vorschlag von Fink verwenden" ausgewählt ist und klicken sie "OK".
        4. fink und weitere Basis-Pakete werden installiert (build) und automatisch ausgeführt.

      Nachdem sie nun das fink-Update durchgeführt haben, können sie weitere Pakete installieren.

      • Um Pakete mit Hilfe der Binärdateien zu installieren, wählen sie das Paket aus und führen sie anschließend Binär->Install aus.
      • Um Pakete mit Hilfe der Quelldateien zu installieren, wählen sie das Paket aus und führen sie anschließend Source->Install aus.
    • Nutzung von apt-get. Apt-get läd und installiert Binärdateien für sie und spart so die Zeit, die Quelldateien selber zu kompilieren. Wenn sie die Developer Tools nicht installiert haben, ist dies neben der Nutzung des Fink Commanders mit Binärdateien (siehe oben) die einzige Möglichkeit, Pakete zu installieren.

      Um fink zu aktualisieren, öffnen sie ein Terminal-Fenster und geben sie Folgendes ein: sudo apt-get update ; sudo apt-get install fink

      Nach dem Update von fink, können sie weitere Pakete installieren, indem sie die gleiche Syntax benutzen, z.B. sudo apt-get install gimp, um Gimp zu installieren. Beachten sie allerdings, dass nicht alle Pakete als Binärdateien zur Verfügung stehen.

    • Installation mit Hilfe der Quelldateien (setzt voraus, dass die XCode Tools [Developer Tools unter 10.2] installiert sind). Für ein fink-Update führen sie fink selfupdate aus. Falls gefragt, wählen sie (1), "rsync". Damit führen sie automatisch ein Update des fink-Paketes durch.

      Nach dem Update von fink, können sie fink install nutzen, um Quelldateien zu laden und zu kompillieren. Um zum Beispiel Gimp zu installieren, führen sie fink install gimp aus.

Zusätzlich zu installieren

XCode Tools/Developer Tools

Für die derzeit unterstützen Versionen von Mac OS X, muss man die Pakete aus dem Quellcode erstellen. Dafür benötigt man die Developer Tools (Xcode) von Apple.

Besuchen sie die Entwickler-Seiten von Apple, registrieren sie sich kostenlos und laden sie Xcode über den Mac App Store.

Empfohlene Version der Developer Tools (Xcode)
10.9 Die Command Line Tools für Mavericks - spät im Oktober 2013; optional Xcode 5.0.1
Die Command Line Tools kann man mit dem Kommando xcode-select --install in den Voreinstellungen von Xcode herunter laden oder in einem separaten Paket.
10.8 Die Command Line Tools für Mountain Lion - Oktober 2013; optional Xcode 5.0.1
Die Command Line Tools kann man in den Voreinstellungen von Xcode herunter laden oder in einem separaten Paket.
10.7 Die Command Line Tools für Lion - April 2013; optional Xcode 4.6.3
Die Command Line Tools kann man in den Voreinstellungen von Xcode herunter laden oder in einem separaten Paket.
10.6 Xcode 3.2.6 (Xcode 4.2 gibt es nur für kostenpflichtige Apple-Developer-Konten)
10.5 Xcode 3.1.4
10.4 Xcode 2.5

X11

Die meisten Programme unter Fink mit einer grafischen Nutzeroberfläche (GUI) benötigen X11, denn die meisten wurden für eine Plattform entwickelt, für die X11 die einzige Option für eine GUI ist.

Apple stellt eine eigene X11-Distribution zur Verfügung und dies ist die einfachste Option für einen Anfang. Apple hat sich entschieden, die Distribution in folgende zwei Teile aufzuteilen:

Sobald X11 installiert ist, sollte Fink es automatische erkennen. Treten dennoch Probleme auf, schauen sie bitte auf der Seite FAQ entry on X11 installation problems

nach.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden sie unter Frequently Asked Questions und unter Dokumentation. Sollten ihre Fragen in diesen Dokumenten noch nicht beantwortet werden, schauen sie sich die Hilfe Seite an.

Um über neue Versionen informiert zu werden, abonnieren sie die fink-announce mailinglist.

Der Quellcode der Pakete der Installations-Disc kann hier herunter geladen werden.